Herpes: Behandlung

Zur Behandlung von Lippenherpes werden heute in der Regel antivirale Wirkstoffe eingesetzt. Diese hemmen gezielt die Virusvermehrung in den betroffenen Hautzellen und bekämpfen so die unschönen Bläschen an der Lippe. In der Regel kommen Cremes oder Salben zum Einsatz, die diese Wirkstoffe enthalten. In bestimmten Fällen kann auch die Einnahme von rezeptpflichtigen Tabletten gegen Herpes erforderlich sein. Immer wieder kursieren auch Gerüchte um Hausmittel gegen Herpes an der Lippe. So soll zum Beispiel Zahnpasta helfen.

Lesen Sie hier mehr über die Behandlungsmöglichkeiten bei Lippenherpes und erfahren Sie, warum man auf Hausmittel lieber verzichten sollte.

  • Lippenherpes behandeln

    Lippenherpes
    behandeln

    Sobald man erste Anzeichen von Herpes an der Lippe bemerkt, sollte man umgehend mit der Behandlung beginnen. Heutzutage kommen in der Regel Salben oder Cremes zum Einsatz, die antivirale Wirkstoffe enthalten.

    mehr erfahren
  • Hilfe aus der Apotheke

    Hilfe aus
    der Apotheke

    Wer keine Lippenherpes-Creme zu Hause hat, sollte beim ersten Kribbeln direkt in die Apotheke gehen. Dort stehen rezeptfreie Cremes oder Salben zur Verfügung, die sich schnell und einfach auf die Haut auftragen lassen.

    mehr erfahren
  • Hausmittel gegen Lippenherpes

    Hausmittel gegen
    Lippenherpes

    Immer wieder liest man, dass auch Hausmittel wie Zahnpasta oder Honig bei Lippenherpes helfen können. Doch Vorsicht! Solche Experimente können schnell nach hinten losgehen und die Symptome sogar noch verschlimmern.

    mehr erfahren
Disclaimer:
© 2018 MyLife Media GmbH. Diese Website dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf dieser Seite zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen sowie unsere Hinweise zum Datenschutz, die Sie über die Footerlinks dieser Website erreichen können.
Besuchen Sie behandeln.de auch auf Google+.